Fuchs, Mathias

Mathias Fuchs

Mathias Fuchs ist Künstler und Medienwissenschaftler. Er studierte Computerwissenschaften (Erlangen, Wien) sowie elektroakustische Musik (Wien, Stockholm). 2010 Promotion mit einer Arbeit zu «Sinn und Sound» an der HU Berlin. Schwerpunkte sind die künstlerische Nutzung von Spielen, Theorien zur Game Art und Game Studies. Seit 2012 leitet er im Innovations-Inkubator an der Leuphana Universität Lüneburg das Forschungsprojekt «Art & Civic Media» und gründete dort das Gamification Lab im Centre for Digital Cultures. Seit 2018 leitet er das dreijährige DFG-Forschungsprojekt «Gamification. Verschiebungen zwischen dem Spielerischen und dem Nicht-Spielerischem.»

letztes Update am 
10. August 2019
Hefttexte 
21 (2/2019) – Künstliche Intelligenzen

Die Exteriorisierung des Geistes ins Spiel gebracht