Tedjasukmana, Chris

Chris Tedjasukmana

Berlin
Teilen 
 

Chris Tedjasukmana ist Film- und Medienwissenschaftler an der Freien Universität Berlin, Ko-Leiter des VW-Forschungsprojekts «Bewegungs-Bilder 2.0: Videoaktivismus zwischen Social Media und Social Movements», Research Fellow am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK) in Wien sowie Mitherausgeber der Zeitschrift montage AV. Seine Monografie Mechanische Verlebendigung – Ästhetische Erfahrung im Kino erschien 2014 in der Reihe Film Denken im Fink-Verlag, Paderborn. 2014 erhielt er den Karsten-Witte-Preis.

Hefttexte 
Cover ZfM Ausgabe 14

Zu den institutionellen Bedingungen wissenschaftlicher Arbeit

Onlinetexte 
  • Buchbesprechung