Medienökologien

Medienökologien Ökologische Fragestellungen werden derzeit auf vielen Feldern der Kultur- und Medienwissenschaft diskutiert. Brisanz erhalten sie durch global geführte Debatten über die Ursachen von Klimaveränderungen und die Sorge um den planetarischen Haushalt. Die Frage, wie technische Infrastrukturen, künstliche Umgebungen und Eingriffe in bestehende Ökosysteme das Verhältnis von Technik, Kultur und Natur dauerhaft verändern, betrifft auch Begriffe und Konzepte der Medienwissenschaft. […]

14 (1/2016) – Medienökologien
Cover ZfM Ausgabe 14
Fieldset

Bildstrecke

Online

Debatte

Call for Papers

ZfM 16, erscheint im April 2017

‹Famous for being famous› – die Einsicht in die vermeintlich selbstreferentielle Dimension von Berühmtheit ist im Alltagswissen angekommen. Werden damit bestimmte Erscheinungsweisen von Berühmtheit als ‹unverdient› und damit ‹unecht› abgewertet, unterstreicht der Slogan doch auch, dass an der Hervorbringung des Celebrity-Status Medien konstitutiv beteiligt sind. [...]

– This Call for Papers is also available in English –

Texteinreichungen bis Ende August 2016
erstellt am: 18. April 2016
Fieldset

Bildstrecke

Online

Debatte

Screenshot von «Agarrando pueblo» («The Vampires of Poverty», Regie: Carlos Mayolo und Luis Ospina, COL 1978)

Zu «El Pueblo – Auf der Suche nach dem neuen Lateinamerika» bei den 62. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen

Die Mapa Fílmico de un Pais (MAFI.tv) ist eine Website, auf der Juan Francisco González, Josefina Buschmann, Ignacio Rojas u. a. dokumentarische Filme veröffentlichen. Als redaktionelle Kriterien gelten: Die Beiträge müssen kurz sein, von in Chile lebenden Autoren stammen, aus einer festen Einstellung bestehen und Direktton haben. So filmte Rojas für seinen einminütigen Beitrag Lavado de Banderas (CHI 2014) einen Mann, der am sogenannten Tag der ausländischen Migranten auf der Plaza de Armas in Santiago eine Fahne wäscht und ausrollt – nicht etwa eine chilenische, sondern eine peruanische. Und Gonzales Iglesia Tomada (CHI 2013) zeigt eine wütende Menschenmege, die in einer Kirche in der Provinz Magellanes «asesino» (Mörder) ruft – als Protest gegen die offizielle Tötung von Straßenhunden, ohne dass allerdings jemand der Bezichtigten zu sehen wäre. User von MAFI.tv können die Website nach der geografischen Lage der betreffenden Schauplätze durchsuchen oder nach Titeln oder auch nach Kategorien wie ‹Politik›, ‹Ökologie›, ‹Technik›, ‹Lebensstil›.

erstellt am: 25. Juni 2016
Fieldset

Bildstrecke

Online

Debatte

«Der Geigenbau» (detail), plate XXII from Denis Diderot's «Enzyklopädie», 1762–1777

An Interview with Tim Ingold
By Petra Löffler and Florian Sprenger

An email-interview on correspondence, resonance and obsession, and on the benefit of combining scholarship and craftsmanship

The German version of this text was published in
Zeitschrift für Medienwissenschaft, No. 14, 2016.
Deutschsprachige Version dieses Beitrags hier.

erstellt am: 23. April 2016
Fieldset

Bildstrecke

Online

Debatte

Gender-Blog

foxtoilets

Apple und Gender treffen sich auf der Damentoilette - Susan Leigh Star hat dazu einen weiterführenden Vorschlag.

erstellt am: 3. Juni 2016
Fieldset

Bildstrecke

Online

Debatte

Zum ersten Mal hat sich der wissenschaftliche Nachwuchs in der Medienwissenschaft organisiert, um die in Deutschland für alle Fächer noch unsichereren beruflichen Beschäftigungsverhältnisse als in anderen Ländern zu kritisieren. Die geltenden Regelungen zur Befristung von Mittelbaustellen (sowie eines großen Anteils von Folgestellen, Junior- und anderen Professuren) erlauben kaum eine Berufs-, Lebens- oder Familienplanung (siehe DHV, die informative und pointierte Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für SoziologieSZ/GroebnerStatistisches Bundesamt, S.184). Führt diese Prekarität, zusammen mit möglichen Abhängigkeiten durch die Dissertationsbetreuung, zu ‹schlechter Arbeit (und schlechtem Leben) in der Wissenschaft›?

Im Mai 2016 kommentiert die Hochschulrektorenkonferenz den «Nachwuchspakt», der 1.000 Stellen mit Tenure Track schaffen soll, als unzureichend: «Bedarfe nicht ausreichend getroffen». In Frankfurt gründete sich im Frühjahr die alternative Hochschulgewerkschaft "unter_bau" – für alle Statusgruppen außer Professor_innen; erste Streiks waren erfolgreich. Die Debatte aus Heft 1/2016 wird online und in 2/16 fortgesetzt – die neusten Beiträge hier unten:

erstellt am: 3. Mai 2016

Abonnements

Cover ZfM Ausgabe 13
Cover ZfM Ausgabe 12
Cover ZfM Ausgabe 11
Cover ZfM Ausgabe 10