Blogs

Gender-Blog

Louise Haitz über Diskursstrategien zum Missbrauch – Wie das Schweigen verwalten?

Wenn TV-Expert_innen über sexualisierte Gewalt reden, wird es anstrengend. Viele schalten gar nicht erst ein, um sich nicht aufregen zu müssen. Das ist nur vernünftig. Ich habe hart aber fair in der Mediathek geschaut (damit Ihr es nicht müsst) und einen Aufsatz geschrieben, der analysiert, wie ‹wir› in Zeiten von #Metoo über sexualisierte Gewalt sprechen (könnten).

30. März 2018
Letztes Update: 25. August 2019

Eine Rezension von Konstanze Hanitzsch

Auf den Grenzwegen zwischen Materialität und Geist, Spiritualität, Religion, Vodoo, Poststrukturalismus und neuem Materialismus, Philosophie und – Kunst
Susanne Witzgall (Hg.): Reale Magie, Zürich (diaphanes) 2018

1. März 2018
Letztes Update: 25. August 2019
Bares für Rares (zdf.de)

Eine Lektüre von Gabriele Dietze

Ich brauchte etwas Einfaches. Ich landete bei Bares für Rares. Das läuft zuverlässig zweimal am Tag und am Wochenende gibt’s Auswahlformate mit den jeweils ‹besten› Segmenten.

10. Februar 2018
Letztes Update: 17. Juli 2019
Video-Gruß zum Frauenkampftag

Ein Video-Gruß zum Frauenkampftag von Didi Hock

Meine feministischen Kämpfe sind schon seit einiger Zeit vor allem von körperlichen Erscheinungen geprägt, die ich oft nur durch die vorübergehende Verbindung mit anderen Körpern überschreiten kann. In diesem Sinne ist der folgende Video-Gruß mehr als nur die Aufzeichnung einer Frauenkampftags-Aktion, die ich von meinem Bett aus losgetreten habe. Er ist die audiovisuelle Darstellung eines Miteinander-Werdens.

26. Januar 2018
Letztes Update: 17. Juli 2019
Bystrom Instagram 2017

von Katrin Eva Deja

Was ist ein feministisches Selfie? Eine Austellung zu Infinity Selfies, der Sexualisierung von Schamhaar und einem Upgrade davon, wie wir Körper sehen.

23. Januar 2018
Letztes Update: 25. August 2019
Beta Uprising

von Gabriele Dietze und Simon Strick

Sexuelle Belästigung von Männern an Frauen wird in der Regel unter dem Gesichtspunkt ihrer Opfer – Mädchen und Frauen – diskutiert. Dementsprechend ist der Kriegsruf: «Ich auch», #metoo. Wir stellen die Frage umgekehrt. Wir sehen uns bestimmte Biotope von weniger sichtbaren und weniger ‹hegemonialen› Männlichkeiten an, in denen die sexuellen Objektivierung von Frauen ungebrochen scheint und politische Motive und Konsequenzen hat, denen man in den (Inter-)Netzwerken der politischen Rechten und einer neuen Tabubruchkultur nachspüren kann.   

18. Dezember 2017
Letztes Update: 27. Juli 2019

Sabine Hark und Paula Villa im Gespräch mit Peter Rehberg zur Sexismusdebatte nach «Köln»

Die sexuellen Übergriffe auf Frauen durch mehrheitlich migrantische Männer in der Kölner Silvesternacht 2015/16 haben den Diskurs über Sexismus, Migration und Rassismus in Deutschland verändert. Knapp zwei Jahre später legen Sabine Hark und Paula-Irene Villa einen Essay zu «Köln» und den Folgen vor. Ein Gespräch über die Notwendigkeit einer intersektionalen Analyse, die soziale Dimension von Tatsachen und einen toxischen Feminismus.

18. Dezember 2017
Letztes Update: 17. Juli 2019

Aus der Redaktion des Gender-Blogs

Pressemitteilung der FG Gender, 18.12.2017:

18. Dezember 2017
Letztes Update: 17. Juli 2019

Aus der Redaktion des Gender-Blogs

Der Studiengang Europäische Medienwissenschaft an der Universität und der Fachhochschule Potsdam hat zum Aktionstag #4genderstudies Statements der Mitarbeiter_innen gesammelt:

18. Dezember 2017
Letztes Update: 17. Juli 2019

Kat Köppert zur Unzeit von Gender Studies

Heute auf dem Blog des Gunda Werner-Instituts

18. Dezember 2017
Letztes Update: 17. Juli 2019

von Bettina Wahrig

Eines Tages,
in tiefer Nacht,
zog eine Feministin
einen Strumpf über den Kopf
und begann zu bloggen, hemmungslos.

18. Dezember 2017
Letztes Update: 17. Juli 2019
Gender open

Aus der Redaktion des Gender-Blogs

Ein Repositorium für Gender Studies

17. Dezember 2017
Letztes Update: 17. Juli 2019

Spotted von Katrin Eva Deja

In einer kleinen Ecke im Klamottenladen «Monki» wurde alles in rosa Farbe einsortiert.

17. Dezember 2017
Letztes Update: 25. August 2019

von Katrin Eva Deja

Ich bin es leid, schon wieder Schlagzeilen über Achselhaar-Aufreger zu lesen.

16. Dezember 2017
Letztes Update: 25. August 2019

Konstanze Hanitzsch über «Mean greene mother from outer space»

Ein Stück über «die gefährliche Star-Quality von Pflanzen» im Berliner Ballhaus Ost bringt nicht nur die pflanzliche Natur der Frau oder die weibliche Natur der Pflanzen auf die Bühne, sondern Monster, verwachsene Körper und die Erweiterung des Cyborgs.

16. Dezember 2017
Letztes Update: 17. Juli 2019

Linktipps von Ulrike Bergermann

Im Jahr 2017 wurde ein Sammelband heftig diskutiert, den man als eine bissige Selbstkritik der queeren Szene lesen kann oder als Merkmal dafür, dass eine bestimmte affektgeladene und darin gerade nicht selbstkritische Schreibweise von populistischen Bühnen nun auch in einer normalisierten Minorität angekommen ist. In seinem Fahrwasser legte die EMMA ihren Hass auf die Gender Studies neu auf – und deren ausführliche Repliken erhellen den Stand von Forschung und Wissenschaftspolitik. Ein Jahresrückblick mit Empfehlungen.

10. Dezember 2017
Letztes Update: 14. März 2020

Seiten