Gender-Blog

Dies ist ein Aufklärungsvideo zu sexueller Gewalt (presented by Good Guys Productions™). Eine undankbare Kritik von Louise Haitz

Schockierende NEWS: Feministin kritisiert Joko und Klaas’ 15-Minuten-Video Männerwelten, obwohl die beiden Medienmänner damit Primetime auf ProSieben abgeben, um es Frauen* zu ermöglichen, über ihre Erfahrungen mit sexueller Gewalt zu berichten! Lesen Sie die undankbare Kritik hier.

15. Mai 2020
Letztes Update: 19. Mai 2020

Zoë Sofoulis on singles and diverse cohabitations in lockdown

The myth of the household as a unit is being put to the test. What if we thought of people as living in co-viral groups, some of which were cohabiting, others of which were distributed across different households (or premises)?

7. Mai 2020
Letztes Update: 7. Mai 2020

Brigitte Weingart über die Corona-Krise und Gerüchte-Pandemie

Influencerin zara_secret weiß, wie Gerüchte funktionieren – mediale Funktionen der Übertragung, Erregung oder Ansteckung sind nicht erst bei der Berichterstattung über Viren und Epidemien zutage getreten. Von Rumor Clinics, Faktenchecks und Infodemics.

7. April 2020
Letztes Update: 23. Mai 2020
 «everyone in their online classes now», sami @sahirous, reddit meme

By Simon Strick

Teaching cannot be simulated in environments built around projects, corporations, positivism, monitoring, and – crucially – loneliness and absence.

28. März 2020
Letztes Update: 29. April 2020

Konstanze Hanitzsch über Frauen, die Nein sagen

Der queer/feminstische Berliner Club ://about blank hat sich in der Veranstaltung Female Bouncer – About the struggles at the doors mit dem Thema Türsteherinnen und Club-Kultur beschäftigt. In Solidarität mit den prekären Arbeiter_innen der Club- und Kulturlandschaft!

11. März 2020
Letztes Update: 13. März 2020

Zur Resolution des DHV zur «Verteidigung der freien Debattenkultur an Universitäten» und die Angriffe auf Gender Studies. Worum es gehen muss, ist die Verteidigung der Wissenschaftsfreiheit.

13. Februar 2020
Letztes Update: 30. April 2020

Call for papers

In der Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Gender und Medien ergeben sich grundlegende Fragestellungen medienwissenschaftlicher Forschung.

12. Januar 2020
Letztes Update: 13. Februar 2020
Archiv UdK Berlin (Auschnitt)

Eine ganz kurze Chronik der Universität der Künste Berlin von Kathrin Peters

1919 sind die ersten Studentinnen an der Königlich akademischen Hochschule der bildenden Künste zu Berlin zugelassen worden. Die Studienplätze wurden nicht widerstandslos vergeben; es dauerte Jahre, eigentlich Jahrzehnte, dieses Recht zu erkämpfen. Eine ganz kurze Chronik anlässlich #4GenderStudies.

18. Dezember 2019
Letztes Update: 18. Dezember 2019

Bettina Wahrig über Giersch und Kompost zum 18.12. #genderstudies

17. Dezember 2019
Letztes Update: 14. März 2020

Eine Aktion der Mitarbeiterin*nen der Universität Potsdam und des Koordinationsbüro für Chancengleichheit der Universität Potsdam

Anlässlich des dritten bundesweiten Wissenschaftstags #4GenderStudies am 18. Dezember 2019 haben wir eine Linksammlung für die Gestaltung eines gender- und diversitätsbewussten Hochschulalltags (mit Schwerpunkt Lehre) zusammengestellt.

16. Dezember 2019
Letztes Update: 30. April 2020

Marianne Schuller über «Sun and Sea» auf der Biennale 2019

Wie die Arbeit in den Oberflächen einer Strandszene einen «Resonanzraum des Glücks» macht, zeigt sich im litauischen Pavillon der Biennale 2019.

5. Dezember 2019
Letztes Update: 14. März 2020
Moving Backwards, Pauline Boudry, Renate Lorenz, Venedig 2019

Kathrin Peters über ein paar Richtungen der Biennale Venedig 2019

Die Kunstbiennale Venedig geht zu Ende: Zu finden waren Formen der Rückwärtsgewandtheit, des Rückwärtigen und des Umgekehrten – ob auch der Umkehr, ist noch nicht ausgemacht.

23. November 2019
Letztes Update: 24. November 2019

Eine Resolution der Gesellschaft für Medienwissenschaft

Auf Initiative der AG Gender/Queer Studies und Medienwissenschaft hat die Gesellschaft für Medienwissenschaft auf ihrer Jahrestagung im September 2019 diese Resolution diskutiert und verabschiedet.

30. Oktober 2019
Letztes Update: 2. November 2019

Julia Bee zum Recht auf Bewegung im öffentlichen Raum

Subjektivierungsweisen und Affektpolitiken zwischen SUVisierung und radfarenden Regelübertretungen: Wo Infrastrukturen Irren machen.

26. August 2019
Letztes Update: 18. September 2019

Julia Bee zu «Ovarian Psychos» (USA 2016)

Ein Dokumentarfilm lehrt, Verkehrsinfrastrukturen materiell wie symbolisch, ideologisch und affektiv zu verstehen - eine feministische Intervention in die Subjektivierungsweisen, die uns das Bewegen im öffentlichen Raum auferlegt.

26. August 2019
Letztes Update: 18. September 2019

Die folgenden Einträge sind sehr persönliche Eindrücke von XYZ. Sie beschreiben aus einer subjektiven Perspektive den Arbeitsalltag einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin, Doktorandin und Nachwuchswissenschaftlerin in verschiedenen Perspektiven auf Weisen von Machtmissbrauch in der Akademie.

7. August 2019
Letztes Update: 11. August 2019

Seiten