Brilli, Stefano

Stefano Brilli

Stefano Brilli wurde an der University of Urbino 2016 in Communication Studies mit einer Arbeit zur Beziehung von Ruhm und Spott in der gegenwärtigen Digitalkultur promoviert. Forschungsschwerpunkte: Kultmedien, Theorien des sozialen Imaginären, digitale Visuelle Kultur und zeitgenössische Zuschauerschaft im Theater. Aktuelle Veröffentlichungen: Dal collasso dei contesti alle Trash Star, in: Mediascapes Journal, Nr. 7, 2016, 153 – 165; YouTube Freakshow: indagine sulla costruzione connessa del soggetto ridicolo, in: Diana Salzano (Hg.): L’alchimia relazionale. Capitale sociale e Rete, Mailand (Franco Angeli) 2016, 197–204.

Hefttexte 
Cover ZfM Ausgabe 16

Zur kollektiven Produktion von lächerlichen Stars auf YouTube